T-206 MT, T-206 2MT, T-206 3M und T-206 3M1
SAS-Fernschreibgerät und Datenchiffriergerät

Kurzcharakteristik:

Das Gerät T-206 dient zur Verschlüsselung von Fernschreibimpulsen
und wird direkt an den Nachrichtenkanal angeschlossen. Es ist als
GVS eingestuft.
Das Gerät T-206 wird im stationären und mobilen Betrieb (P 222 T/TM
und P 238 T/TM) eingesetzt und gestattet die Übermittlung von In-
formationen bis zum Geheimhaltungsgrad GVS.

Schlüsselmittel T-206 MT:
- individuell           B-850-B oder W-850-W  (2 Hefte)
- zirkular             BЦ-850-B oder WZ-850-W (3 ... 20 Hefte)
  Eingangshefte         Ex. 2 - Auflagenhöhe
  Ausgangsheft          Ex. 1
  . als Hefte mit 1 Kenngruppenteil, 31 Lochkarten und 62
    Schlüssellochstreifenabschnitte.
  . als Kassetten mit 1 Kenngruppenteil, 100 Lochkarten und
    200 Schlüssellochstreifenabschnitte.
- Kontrollschlüsselheft B-850-B oder W-850-W (als KS zu kennzeichnen)

Schlüsselmittel T-206 3M1:
- individuell/zirkular BC-853-B oder WS-853-W
  . als Kassetten mit 1 Kenngruppenteil, 93 Lochkarten und
    186 Schlüssellochstreifenabschnitte.
- Kontrollschlüsselheft B-850-B oder W-850-W (als KS zu kennzeichnen)

Nutzung/Vernichtung der Schlüsselmittel:
- Geltungsdauer: Tagesschlüssel   24 Stunden (bei op. Notwendig-
                keit mit Genehmigung des Vorgesetzten + 40 Minuten
                Kontrollschlüssel 7 x 24 Stunden
  Die Verlängerung des Tagesschlüssels ist im Betriebsnachweisbuch
  einzutragen.
- Vernichtungsfristen:
  Löschung des Tagesschlüssels in den Kassetten  12 Stunden
  nach Ablauf der Gültigkeit und Vernichtung
  Vernichtung der Schlüssellochkarte und des -streifenabschnittes
  24 Stunden nach Ablauf der Gültigkeit

Hinweise für die poltisch-operative Sicherung beim Einsatz
des SFs-Gerätesatzes T 206MT (Verfahren WESNA)

Abbildungen von oben nach unten:
  • T 206 MT
  • T 206 3M1
  • T 206 3M1, oben verschlossen, Seitenansicht
  • T-208
T-206-MT Foto
T-206-3M1 Foto
T-206-3M1 oben verschlossen
T-208 und T-206 3M1
Die T-204 M1 wurde im Regierungsfernschreibverkehr ab 1972 mit
Budapest verwendet. BStU*86
Auf Grund der Erkenntnisse des 6 Tageskrieges erfolgte 1975 der
Austausch der T-204 M1 gegen die T-205.
Ab 1974 wurde für die Regierungsfernschreibverbindung Berlin - Moskau
die T-206 MT eingesetzt.
Ab 1982 erfolgte der Einsatz der T-206 2MT, 3M und 3M1 WESNA 3.
Wie die T-205 fällt das Gerät T-206 MT sehr groß aus.
Dagegen ist die T-206 3M1 nur noch 1/2 so groß. Wichtig für den Einsatz
in gepanzerten Fahrzeugen.
Für die gepanzerten Führungsfahrzeuge wurden nur die T-206 3M und 3M1
eingesetzt.
Die T-206 MT WESNA wurde für Verbindungen in allen Ebenen, mit den
Partnern des WV, und für die Regierungsfernschreibverbindung (WTsch)
genutzt. BStU*182, *355
Ab 1982 wurde die Verbindung zwischen Berlin und Moskau mit zwei
T-206 3M1 sichergestellt. BStU*198

Die Elektronik der T-206 MT WESNA ist Aufgebaut in Röhrentechnik
6H1П-BИ, 6H23П-ЭB und ein Thyratron TX-5B, den Dioden Д202-Д, Д815,
2C950A und Magnetkernelementen -speichern zusammen.
Die Elektronik der T-206 3M/3M1 WESNA-3 aus Transistoren und ICs.

Alle Grundfunktionen kann man realisieren. (AND/NAND/OR/NOR/XOR).
Dieses Gerät erlaubte das Arbeiten auf verschiedenen Betriebsarten:
100-Baud 2-Sende- und Empfangs-Fs
50-Baud 1-S/E
400 6 X 2 entspricht 100 Baud 2-S/E
400 6 X 1 entspricht 50 Baud 1-S/E
360 6 X 2 entspricht 75 Baud 2-S/E
Die 45 und 75 Baud wurden nur mit Verbindungen der GSSD genutzt.
Dazu wurde die Fernschreibmaschine T-62 SU auf 45 Baud, am Flieh-
kraftregler des Fernschreibmotors, getrimmt.
Das erfolgte mit einer Stimmgabel 45 Hz.

Im Jahr 1987 wurde die T-206 MT umgerüstet, so das der Betrieb
über nur noch 1-kanalig möglich war. 400 6 X 1 und 360 6 X 1
Auf Grundlage von Hinweisen des KfS der UdSSR zur Beschränkung der            BStU*399
Einsatzmöglichkeiten bzw. der notwendigen Modifizierung von Geräten
ergibt sich ein Informationsbedarf für die Abteilung XI.
"Wurden die technischen Veränderungen an Geräten T-206 MT realisert?
 . In welchen Einrichtungen und auf welchen Kanälen aufgrund
   welcher Festlegungen nicht?
 . Ist eine Zusammenarbeit zwischen umgerüsteten und nicht umgerüsteten
   T-206 MT realisiert?
 . In welchen Einrichtungen und auf welchen Kanälen aufgrund welcher
   Festlegungen nicht?"

Die Baudangaben beziehen sich auf die Fernschreibleitungen zu den
Gegenstellen. Die angeschlossenen Sende- und Empfangs-Fernschreib-
maschinen hatten alle Standardnorm 50 Baud.
Im Sende- und im Empfangschiffrator sind immer unterschiedliche
Schlüssel verwendet worden. Und für jede Verbindung wurde auch
ein neuer Schlüssel verwendet!
Nach 24 Stunden bzw. um Mitternacht ist ein Schlüsselwechsel durch-
zuführen.
Die Weiterentwicklungen waren: T-206 2MT, 3M und 3M1 sowie die T-207.
Die T-206 und die T-207 sind nicht kompatibel. Dagegen können die
T-206 MT mit der 3M und der 3M1 zusammenarbeiten.
Die T-206 MT und 3M1 sind auf den Trupps P-222 TM, P-238 BT und TM, P-241 BT und T zu finden. Die Anleitung A 040/1/308 beschreibt den Betrieb der T-206 MT. In der A 040/1/313 wird aufgezeigt wie der Trupp P-238 T an eine Datenendeinrichtung anzuschalten ist. Genutzt wurde die Datenanbindung im GS-33 der 3.LVD an das Rechnersystem MIDA-32. Die Datenchiffrierverbindung des KVM zur VOF Kaliningrad wurde mit der T-206 MT realisiert. BStU*288 Instandsetzungs- Meß- und Prüfgeräte sind:
Das KUM-206 besteht aus folgenden Geräten:
Das KUM-206 kam ab 1976 zum Einsatz.

Zur Instandsetzung der T-206 3M1 wurde der Instandsetzungssatz KUA-3M1
und KIA-3M1 verwendet.

Für die Auslandsverbindungen mit der T-206 3M1 war gefordert das
Fehlerschutzgerät UZO-3M1 einzusetzen.

Austauschröhren für die 6H1П-BИ war die ECC865.

Ansicht der T-206 MT
Blockschaltung des Chiffrator der T-206 MT
Ansicht der kleinen und großen Schlüsselkassetten
Ersatzteilbehälter mit Magnetkernelementen
Q-Gruppen für die Betriebsmechaniker SAS und den Chiffreuren